Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 27 28 29 Next

Einstein @ sf.tv

Sendung zum Thema online ansehen

Stellen wir tatsächlich alle Atomkraftwerke ab, fehlen uns im Jahre 2035 40 Milliarden Kilowattstunden Strom. Soviel wie etwa 5 Millionen Schweizer im Jahr verbrauchen – eine gigantische Stromlücke. Lässt sich diese Lücke überhaupt stopfen? Wenn es jemand weiss, dann Almut Kirchner. Die Energie-Expertin liefert seit 8 Jahren dem Bundesamt für Energie alle Zahlen und hat bislang  63 Energieszenarien durchgerechnet. «Einstein» geht mit Almut Kirchner der Stromlücke auf den Grund und liefert Fakten und Einschätzungen zu unserer Energie-Zukunft.

Strom aus Wasserkraft: Die Schweizer Energie wird nachhaltiger

Kleinwasserkraft und Renaturierung: Wirbeln für Energie

Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz

Ideen im Ideenkanal für die Sie noch bis am Sonntag 19.6.2011 abstimmen können. Die Ideen mit den meisten Votes werden dann unterstützt.

Radiation Visualization

Idee: Radioactivity / Historical Radiation Map: Darstellung der anthropogenen (vom Menschen) verursachten Strahlung auf einer Weltkarte mit Timeslider. D.h. per Vor- und Zurückscrollen auf einer Zeitleiste soll der Verlauf der Strahlungsbelastung auf dem gewählten Kartenausschnitt visualisiert werden.

 

Caruso Carsharing: Auto teilen mit Freunden – eine Bereicherung fürs Leben

Idee: Carsharing mit Nachbarn soll einfacher werden

– Fahrtenbuch ade: ein Smartphone registriert die Fahrten automatisch
– Reservierung praktisch über Internet oder Smartphone
– günstige Versicherung
– alle Rechtsfragen sind geklärt
– günstig und fair
Alle sollen vom Angebot profitieren

http://www.arte.tv/de/Die-Welt-verstehen/Thema–Freie-Energie-fuer-alle_21/3863934.html

http://www.4-revolution.de

Wir wissen, dass wir etwas tun müssen.

Sonne, Wind, Wasser und Erdwärme sind natürliche Energiequellen, die der gesamten Menschheit chancengleich, natürlich nachwachsend, kostenlos und auf lange Sicht zur Verfügung stehen. Nur das weit verbreitete Wissen um die Möglichkeiten der regenerativen Energien kann eine internationale Bewegung entfachen und die zwingend notwendige Energiewende einleiten.

EnergieAutonomie steht für eine Vision. Die Vision einer Gesellschaft, deren Energieversorgung nachhaltig, sauber und dezentral erfolgt, frei von schädlichen Emissionen und jeglicher Belastung für Mensch und Umwelt, frei von Monopolen, Kartellen und Lobbyisten, frei von politischen Abhängigkeiten und Ressourcenknappheit, zugänglich und erschwinglich für alle.

http://www.stealthelectricbikes.de

Starke E-Bikes:
Der Bomber hat 4,5 kW bei einer Reichweite um 60 km und der Fighter 3 kW bei einer Reichweite um 40 km.

Wenn’s komplett nach der Atomindustrie ginge gäb’s übrigens auch Autos mit Atomreaktor …

Der Ford Nucleon war ein Konzeptfahrzeug, das 1958 von der Ford Motor Company vorgestellt wurde. Der Wagen sollte nicht mit Benzin oder Diesel, sondern mit Kernbrennstoff betrieben werden. Dafür war ein kleiner, zwischen den Hinterrädern aufgehängter Kernreaktor vorgesehen. Eine Füllung sollte für 5000 Meilen (etwa 8000 km) reichen, bevor sie an einer Art Tankstelle ausgetauscht werden sollte. Ford baute von dem Fahrzeug nur ein Modell im Maßstab 3:8; produziert wurde es nie. Es steht für eine ganze Reihe ähnlicher Konzepte aus den 1950er Jahren zu Beginn des Atomzeitalters.Das Fahrzeug diente als Vorbild für die Automobile in der Computerspielreihe Fallout.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Nucleon

 

 

 

Die Nachrichten über die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima machen fassungslos und wütend.

Atomkraft ist nicht sicher und wird es auch nie sein!

Deshalb fordern wir hier und jetzt: ABSCHALTEN!

  1. Sofortige Abschaltung aller Hochrisiko-Reaktoren in Europa!
  2. Stopp für alle Pläne zur Laufzeitverlängerung und für den Neubau von AKW
  3. Konkreter Abschaltplan für alle anderen europäischen AKWs bis
  4. Stopp der Milliarden-Subventionen an die Atomindustrie
  5. Ökostrom statt Atomstrom.

Ich habe bereits ein Zeichen gesetzt.

Bitte unterstütze auch Du die Initiative zum weltweiten Atomausstieg ? gemeinsam können wir es schaffen!

www.atomausstieg.at

Danke!


Vorarlberg fordert: Ausstieg aus der Atomenergie: http://www.vorarlberg.at/atomausstieg/


Aktuelle Strahlungswerte Österreich: http://lebensministerium.at/article/articleview/81383/1/29344

 

 

http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/risiko_atomkraft/364771

Risiko Atomkraft
Film von Gesine Enwaldt und Güven Purtul

Atomstrom ist sauber, sicher, unschlagbar effizient und billig –
diese Überzeugung der Befürworter ist nach der Katastrophe in Japan und dem GAU im Kernkraftwerk Fukushima ins Wanken geraten, der Streit um die Atomkraftwerke in Deutschland ist neu entflammt. Immer lauter werden die Fragen nach der Sicherheit in deutschen Atomkraftwerken und nach dem Risiko, das diese Technologie bedeutet. Immer größer werden Angst und Verunsicherung in der Bevölkerung. „45 Min“ fragt: Kann ein Unglück wie das in Japan auch in Norddeutschland geschehen? Wie sieht es mit den Sicherheitsstandards in den derzeit stillgelegten Kraftwerken Krümmel und Brunsbüttel aus, die ebenso wie Fukushima Siedewasserreaktoren sind? Welche Auswirkungen haben die Ereignisse in Japan auf das Leben der Menschen, die in Norddeutschland rund um die Kernkraftwerke leben? Autorin Gesine Enwaldt befragt Technikexperten, Politiker und Wissenschaftler, ob es wirklich möglich ist, die hoch riskante und hoch effektive Technologie Kernkraft zu beherrschen.

The Key World Energy Statistics 2010 from the International Energy Agency

http://www.iea.org/publications/free_new_Desc.asp?PUBS_ID=1199

 

iPhone App
2010 edition is now available.

Download from: iTunes

In Tel Aviv ist der elektrisch angetriebene Roller Trekker von Motion Innovation schon ein großer Erfolg. Jetzt will der israelische Hersteller mit dem günstigen Gefährt Europa erobern.

http://www.wiwo.de/technik-wissen/billiger-als-busfahren-456044/

http://www.zeit.de/auto/2011-02/roller-israel

Den vollständigen Artikel lesen.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 27 28 29 Next