In Zukunft soll es immer mehr Hybridautos auf den europäischen Straßen geben. Nicht nur Umweltschützer drängen darauf, dass der Trend in den kommenden Jahren dringend weg von den benzinverschleudernden herkömmlichen Autos gehen muss, sondern auch die Autohersteller sind zu dem Schluss gekommen, dass es sich lohnt, in die alternativen Antriebe zu investieren und immer mehr Modelle auf den Markt zu bringen, die entweder mit Hybridantrieb, Batterie oder anderen alternativen Antriebsstoffen wie Erdgas laufen.

Der Hybrid ist an sich die beste Zwischenlösung, wenn man bedenkt, dass dieser noch immer einen Benzin- oder Dieselmotor in sich trägt, aber streckenweise auch komplett mit dem Elektromotor angetrieben werden kann. Wenn die Menschen und die Infrastruktur in Europa noch nicht auf reine Elektrofahrzeuge eingestellt sind, so ist dies vielleicht die beste Lösung, um sie an diese Form von Fahrzeug zu gewöhnen, schließlich hat der Hybridfahrer die Wahl, welchen Antrieb er gerade nutzen möchte.

Das Hybridauto ist mittlerweile auch für die namhaften Hersteller von Automobilen weltweit zu einem wichtigen Modell geworden. Allein der japanische Autokonzern Honda hat sich inzwischen voll und ganz den alternativen und grünen Antrieben verschrieben. Derzeit entwickeln die Japaner drei verschiedene Antriebsstränge, die in Zukunft in Klein-, Mittelklasse- und Sportwagen eingebaut werden sollen.

Hierbei passen sich die unterschiedlichen Antriebe der Größe und dem Zweck des jeweiligen Modells an. Kleinwagen des Herstellers sollen in Zukunft von dem so genannten „Sports Hybrid Intelligent Dual Clutch System“ angetrieben werden, das durch seine leichte und kompakte Bauweise ideal für Fahrzeuge ist, die von der Statur her ähnliche Eigenschaften vorweisen können. Der Antrieb erfolgt bei diesem Beispiel durch einen Motor in Verbindung mit einem Doppelkupplungsgetriebe.

Bereits in Produktion ist das zweite System von Honda, der „Intelligent Multi Mode Drive“. Dieses soll besonders für Mittelklassewagen geeignet sein und verwendet die Plug-In-Technologie. Diese ermöglicht das Laden des Elektromotors über eine normale Steckdose. Als letztes kommt die Sportwagenvariante des neuen Hybridantriebs von Honda hinzu, das „Sport Hybrid Super Handling“. Kombiniert mit Allradtechnik eignet sich dieses besonders gut für sportliche und große Fahrzeuge der Marke. Hierbei arbeiten sogar drei Motoren in einem Fahrzeug, ein Verbrennungs- und zwei Elektromotoren.

[bezahlter Artikel]

RSS Trackback URL anguyen | 20. November 2012 (15:40)

4 wheels - cars, Hybrid cars

Schreibe einen Kommentar









For spam filtering purposes, please copy the number 2469 to the field below: